Freudezeit

Heute morgen hat mich das Getrommel der Regentropfen in den Tag begrüsst. Für einen Bruchteil von Zeit war ich gewillt, mich zu ärgern. Kommandozentrale eingeschaltet. Zum Widerstand aufgerufen. Da fiel es mir plötzlich wie Schuppen von den Augen. Freude ist genauso eine Form des Widerstands wie alles andere auch. Ich bin heute Widerstands bereit.

Und dem obendrauf als Sahnehäubchen, spülte sich die Erkenntnis an. Auch positive Urteile sind Wertungen, die das Jetzt verformen.

So treibe ich mit den Worten auf einem Ozean der Emotionen und Gefühle. Bereit zu stranden.Offen dafür, einen Lebenstag weiter mit dem zu verbringen was ich bin und kann.

Ich liebe, lebe und beobachte. Und Du? Was ist mit Dir?

Eine freudige Umärmelung des Tages reist durch Raum und Zeit- zu Dir – zu mir.

Sylvia Voegele Kopp

Den Gedankengarten jäten

wenn Du Deine Gedanken nicht pflegst, überwuchern sie Dich.

Lass Dich bunt und vielfältig ausufern und entscheide was da keinen Platz hat.

Frohes ausjäten. Denn der Körper folgt dem Geist…

Herzlichst Sylvia Voegele Kopp

Wortpreziosen

Ich weiss nicht wie es Ihnen geht. Mir fällt mit jedem Tag auf, dass Worte spalten und wie tiefe Keile in das Menschsein eindringen.

Zeit um zu reflektieren.

Worte sind mehr als Sprache, sie sind Wirksamkeiten wie Medizin.

Preziosen des Dialogs – der Verbundenheit und der Tiefe allen Seins.

Wortkenner oder Wortkönner? Es ist nicht nur das was, sondern auch das wie.

Worte hauchen dem Leben den Wert ein. Sind somit Klebstoff des Dialogs und der Verständigung. Sei präzise und empfindsam. Worte sollten Diener der Verständigung sein. Türöffner in die Herzen des Gegenübers. Die Worte zeigen den Seinszustand. Geben einen Blick aufs Grosse und Ganze. Sie sind die Infusionen der Gefühle und der Stoff für die tiefste Dimension des Gesundseins.

Schweige und lasse den anderen die stillen Boten in Dir hören. In der Stille – in allem Nichts ruht die Kraft der Sprache.

Sprache anstatt Gerede. Sie braucht Raum ohne Zeit. Sie braucht die tiefe Liebe, alles Urvertrauen und dann die Kraft des Weitertragens. Hinein in die Herzen aller Menschen.

Diese Kraft und Energie die sollten wir für den Dialog nutzen.

Sprache ist wie Ewigkeit und Ewigkeit wie Sprache.

Lassen Sie sich von meinen Gedanken infizieren und lassen Sie Ihre Worte zu Schmuckstücken des Dialogs werden.

in Liebe und Verbundenheit – Sylvia

Du hast Glück….

diesen Satz habe ich in meinem Leben oft gehört. Seit Tagen sammle ich Fragen und Bedenkungen dazu.

Bin ich glücklich weil ich keine Erwartung habe? Bin ich glücklich weil ich viel Zeit in meiner Kunst verbringe? Bin ich glücklicher weil ich alleine sein kann? Wie viel menschliche Begegnung brauche ich um mein Glück durchs Miteinander in Existenz zu bringen?

Liegt das Glück in den Dingen? Ist Glück ein Atemzug oder wie lange dauert es?

Ist Glück Dankbarkeit über das was ist? Oder bin ich glücklicher weil ich von Grund auf Optimistin bin?

Ein Blätterwald liegt vor mir. Die Fragen möchte ich teilen, denn sie haben mir Antworten geschenkt.

Einen Tag lang habe ich dann aufgeschrieben – ich bin glücklich weil…..

Alle Wortreihen kann ich mit einem Satz zusammenfassen.

Ich bin glücklich weil ich die bin, die ich immer sein wollte.

Wenn Du die Abwesenheit des Glücks feststellst, ist es an der Zeit Dir Deinen Wunschfahrplan zu schreiben um damit Deinen Glücksplan in Existenz zu bringen. Deinen Absichten und Träumen folgt der Glücksmoment. Dann vielleicht die Leere… und diese Leere kann wiederum das tiefste Glücksgefühl auslösen…

Glück ist eine Kettenreaktion – im Grunde nichts anderes als eine Vorstellung von dem was Du darunter verstehst.

Ich habe mich heute für ein weiteres Mal entschieden glücklich zu sein. Das Gänseblümchen auf der Wiese, die Hummel die an mir vorbeifliegt, der Montagsgruss meiner Freundin, die Sonne die scheint, dass ich gesund bin und und und

Bist Du bereit fürs Glück?

Seid mir von Herzen gegrüsst und wie schön, dass es Euch gibt

Eure/ Deine Sylvia Voegele Kopp

Freiheit des Adlers

Wenn Du Deinen Weg weißt, kannst Du frei sein.

Ein in tiefster Dimension durchlebtes Gefühl reist in die Welt.


Ihre Sylvia Voegele-Kopp

den Weg gehen

der Sinn ist das neue Kapital. Die Soziale Intelligenz die perfekte Möglichkeit alles neu zu denken.

Wer Mut hat erkennt, dass das Neue schon lange an die Pforten klopft, nur nicht gehört werden will. Öffnen Sie Tür und Tor und lassen Sie die Zukunft eintreten. Machen Sie sich mit auf den Weg und lassen Sie geschehen was schon lange sein will.

Sind Sie bereit für den Schritt in die neue Zeit? Mut heißt den Schritt wagen.

Coaching schafft Klarheit. Lust auf Begegnung?

Freue mich auf die erste Frage die ich Ihnen stellen darf…

Ihre Sylva Voegele-Koppi

Auf dem Punkt

der Wert ist das was ich bin. Der Sinn ist das was ich mache.

Eine tiefe Erkenntnis in mir, die eine neue Saat legt.

Für Sie von mir – Ihre Sylvia Voegele-Kopp

mitten in der Nacht

ein paar Sterne am Himmel. Die Welt schläft. Ich bin extrem ausgeschlafen. Furchtlos und kraftvoller denn je. Meine Füsse bewegen sich mit mir und ich gehe jeden Tag durch Wald und Flur. Nein eine Krise habe ich dort nicht angetroffen. Schmetterlinge gesehen. Adler und Störche. Fische und eine in den Frühling explodierende Natur.

Klar, ruhig und fokussierter denn je. Ein weiteres Mal angekommen bei mir. Ich bin weder einsam noch sonst etwas. Alle Empfindungen erzeuge ich selbst. Ich bin. Nicht mehr, nicht weniger. Ausschließlich in Selbstverantwortung und fern anderer Meinungen gelandet.

Mich bewegt nicht ob etwas mehr oder weniger wird. Es kommt und geht alles wie es will. Mit was ich in Zukunft Geld verdiene und meine Existenz sichere – mache ich mir keinen Kopf mehr. Es wird das passieren, was zu mir passt.

Bei all dem was ist – oder auch nicht, gibt es nur eines. Es ist die Liebe. Die bedingungslose Liebe die in jedem von uns wohnt. Die schönste aller Dimensionen. Leichter als alles andere und von unermesslicher Kraft. Mit dieser Liebe ist alles machbar. Sie akzeptiert und urteilt nie. Sie gibt alles und kennt keinen Besitz. Sie ist weder laut noch leise. Sie ist nicht arm oder reich. Sie ist die Antwort auf den Sinn des Lebens. Ich lege mich hinein und lasse mich tragen. Hin zu all dem, dessen ich befähigt bin zu sein. Liebe…..

Danke an alle – die mir in den letzten Wochen die Möglichkeit geschenkt habe, mich entwickeln zu dürfen.

Sylvia Voegele-Kopp

Entscheidungsmacht

je stiller ich werde, je klarer und deutlicher erkenne ich mein wahres Ich. Die Intuition ist mir weise Freundin geworden. In tiefster Verbundenheit mit den Informationsfeldern der Urweisheit, gehe ich durch Raum und Zeit.

Draußen in der Natur. In meinem großen Garten ist alles Göttliche vorhanden. Ich lasse mich hineinfallen. Sammle Kräuter, Blätter – ernähre mich. Diese Nahrung dient der Schwingung in mir. Das daraus resultierende, ist wiederum das nächste näher zu mir.

Der Eintritt in die nächste Schicht heißt Verantwortung. Je tiefer die Verbundenheit mit der Schöpfung – je bewusster ist mir, dass ich Verantwortung trage für Sinnhaftigkeit.

Auch in Zeiten, von denen manche sagen “schwierige Zeiten”. Ich werte nicht und urteile nicht. Fühle die unglaubliche Schöpferkraft. Meine Intuition hat mit mir den Paradigmenwechsel durchlebt. Angekommen in der neuen Sinnhaftigkeit. Ich bin bereit.

Ihre Sylvia Voegele-Kopp

Vom Reichtum der Stille

Die Tage ziehen ins Land. Es ist still geworden. Entfesselt von den Hiobsbotschaften, lebe ich in meiner Stille. Entrückt von Raum und Zeit

Lange Zeit stellte ich mir die Frage – Wer bin ich? Durch die Stille in mir. Das Arbeiten am Kunstprojekt Wunderwelt hat sich die Fragestellung verändert.

Warum mache ich was ich mache? Wie möchte ich in Zukunft leben? Wie viel mehr Sinnhaftigkeit braucht mein Sein? Mit wem und wo werde ich sinn stiftende, sozial ökologische Wirtschaft leben? Wer hat den Mut sich mit mir ins Neue zu transformieren?

Mensch sein und sich jeden Tag den eigenen Potenzialen zuwenden. Immer mehr sich selbst werden.

Experimentieren um natursinniger zu werden. Weg vom Geldismus, hin zur Fülle des Natürlichen.

Je stiller ich werde, je mehr höre ich was mein Innen mir sagt. Ich folge meiner Intuition.

Dort wo Nichts ist, wohnt alles was wir Menschen sind. Bedingungslose Liebe und allertiefste Verbundenheit. Wir wissen mehr als wir wissen zu wissen.

Vertrauen Sie sich und Ihrer Unerschöpflichkeit. Seien Sie aufgeschlossen für Ihre Möglichkeiten und gehen Sie den Weg, der sich Ihnen unter die Füsse legt.

Demut und Dankbarkeit sind wahre Freunde. Und Disziplin ist der beste Weggefährte der Freiheit.

Für Sie von mir – Ihre Sylvia Voegele-Kopp