Uhrlos zum Urvertrauen

Verabschieden Sie sich immer wieder mal von der Getriebenheit des Alltags.Schenken Sie sich neue Erkenntnisse in der Stille und besuchen Sie Ihr Urvertrauen.

Wünsche gute Begegnungsmomente. Gedanken für Sie von mir.

Ihre Sylvia Voegele Kopp

Ja und Nein

der Weg mit sich und zu sich – kann so kunterbunt sein wie der herbstliche Laubwald.

Ein situatives Nein, aus der Tiefe des Urvertrauens ist mitunter das liebevollste Ja zum Selbst. Gehen Sie Ihre Wege immer aus der klar gefühlten Entscheidung des Augenblicks.

Wagen Sie die Liebe zu sich. Sie ist der wundervollste Baustein Ihres Seins.

Herbstgrüße für Sie von mir – Ihre Sylvia Voegele-Kopp

Jeden Tag tun was getan sein will

Vielleicht kennen Sie das, ein langes Wochenende und die Liste dessen was erledigt werden möchte ist gefühlte 10 m lang…Bei mir steht immer als erster Punkt an der Liste ICH SEIN ausschließlich und mit jeglicher Konsequenz. Da ertappe ich mich doch immer wieder dabei dass ich an einer Bildserie arbeite, durch den Garten hüpfe, nebenbei noch ein Buch in der Hand http://www.zvab.com  20 ausgeschnittene Zeitungsartikel und auf meinen Arbeitstischen alles was nach Vollendung ruft. Ich liebe es. Genauso und nicht anders, das Pendeln zwischen Zufälligkeit und Gewolltem. Alles zulassen, Die Stille, das Unausgesprochene, das Unerwartete. Fragen und Antworten. Antworten ohne Fragen. Sonnenschein. Gewitter und das Wunder Natur. ….Jeden Tag tun was getan sein will. Ganz ICHsein, das wahre selbst im Fluss… Mehr Leben gibt es nicht.

Wer jeden Tag nur das tut was er aus der tiefsten gefühlten Schicht des Seins möchte, kennt keinen Mangel. Seien Sie sich selbst. Leben Sie das was das Sie wollen. Immer und immer öfter.

Haben Sie es gut mit der Woche und wenn Sie mal hängenbleiben. Coaching ist eine prima Alternative. Rufen Sie an 07373 915200.

Ihre Sylvia Voegele-Kopp