Das Ich beflügeln

Wenn Sie im Leben etwas tun, dann machen Sie es nur weil Sie es für sich wollen. Am Ende des Gefallen Wollens wohnt die Freiheit. Sei und Du bist.

Wünsche allen gute Flügelschläge in die Freiheit.

Für Sie von mir an diesem Sonnenmorgen

Ihre Sylvia Voegele-Kopp

Schattengewächse

treten Sie heraus aus Ihrem Schatten. Bestaunen Sie ihn. Lernen Sie ihn lieben. Lassen Sie alles ans Licht und tun Sie einfach was Sie frei sein lässt. Mehr ist das Sein nicht. Sein Sein hat man durch sein so Sein.

Wünsche Ihnen gute  Begegnungen mir Ihrem Ich.

Für Sie von mir

Sylvia Voegele-Kopp

 

Puppen die keine Marionetten sind 

Alles ist mit allem verbunden. Nichts geschieht ohne das Andere. Bewegung bewegt

Formen Farben Visionen Sehnsüchte Gedanken werden zu Puppen die keine Marionetten sind. Erlebnisgestalten, die sich finden in dem was sie Sein wollen.

sein Sein hat man durch sein so Sein

Alles Sein macht ein Unternehmen zu dem was es ist

Gedanken zur Installation Bewegung bewegt – Kunst und Wirtschaft sind eins HERRMANNShttps://www.goherrmanns.de/

Ihre Sylvia Voegele-Kopp

Liebe braucht keine Worte

Im Rhythmus der Zeit wohnt die Veränderung

Das Pendel schlägt zwischen konstant und variabel

Menschen suchen die  Konstanz des Wechselnden

Vergleichen Farbe Form Größe…

Während der Bildbetrachtung bist Du konstant Du

Innerhalb dessen bist Du die Veränderung

die Wahrnehmung die Entwicklung die Wirklichkeit

Du nimmst die Zufälligkeit meines Eigensinns in meinen Bildern wahr

Erlebst wer ich war und bin  Meine Bilder sind Erlebnisgestalten

Konstrukte aus meinem tiefen Innen

Du bist somit in Kontakt mit ihnen und mir

Nimmst mich mit

Bewegung bewegt

Gedanken zu meiner Ausstellung 40 Jahre Wilde Ehe

bei https://www.goherrmanns.de/ Hailtingen

Sylvia Vögele Kopp

 

Spielwiese

Eine Jede, ein Jeder macht die Spielregeln im eigenen Sein. Suchen Sie sich gute Mitspieler und einen passenden Spielplatz. Das Leben ist zeitlich. Seien Sie gewählt.

Montagsgedanken im Mai 2018 von Ihrer Sylvia Voegele Kopp

Führen, das Ich verstehen

Eine entwickelte Führungskraft geht mit einem gesunden Ich. Selbstachtung, innere Freiheit, Selbstvertrauen, Zufriedenheit wohnen im Kern einer solchen Persönlichkeit. Die Triebfeder ist  die Liebe zu den Menschen und der Schöpfung. Demut und Dankbarkeit sind keine Fremdworte.

Die Intuition des Innersten ist authentischer Ratgeber und spricht mir klarer Stimme.

Schauen Sie in den Spiegel Ihrer Seele und klären Sie mit sich, wie und was Sie führen.

Gedanken für Sie von mir.

Ihre Sylvia Voegele-Kopp

Sein ohne Schein

Zu jedem Augenblick Sich Sein, ist das Schönste und zugleich das Aufregendste. Es gibt genügend Menschen der Kategorie Schein ohne Sein.

Coaching macht Sein. Für den der will.

Sylvia Voegele Kopp

Utopienland

Kunst macht mit mir Grenzüberschreitungen in die Abstraktion der Gedankenwelt. Reales trifft Unreales. Vermengt sich und wird eins. Neue Wahrheiten überfluten die Gefühlswelt. Durch die Befühlung und Betrachtung wird eine Wirklichkeit geboren, deren Heimat in der universellen Kraft liegt. Wirtschaft mit besonderem Ursprung.

Sollten Sie Wirtschaft neu denken wollen, ich bin offen fürs utopieren.

Ihre Sylvia Vögele.Kopp

Kafka und ich

Manchmal ist ein Satz wertvoller als ein Regal voller Bücher.  Das Wochenende habe ich mit einem Gedanken von Franz Kafka in meiner Dunkelkammer verbracht. “Der Geist wird erst frei, wenn er aufhört Halt zu sein.” Ich vermag nicht in Worte zu fassen, was mit mir passiert ist. Ich habe endlich verstanden warum ich ein Adler bin. Intuitiv und voller Dankbarkeit fliege ich weiter….

Ich wünsche allen Menschen den Mut frei zu sein und sich zu leben.

Sylvia Vögele Kopp

graue Kunstzeit

Ich sitze an einem meiner vielen Schreitische. Bin umhüllt von Stille. Es dürstet mich nach Fantasienland. Die Regentropfen trommeln, geben mir den Rhythmus. Spielerisch fügen sich graphitfarbene Striche wie Muster aufeinander. Alles verdichtet sich. Immer wieder bricht ein Strich aus und zeigt mir Leere. Wertungsfreiheit steht am Ende des Schaffens.

Sortiert für die Woche erhebe ich mich. Gehe ohne Erwartungshaltung los. Die sichtbare Linie verleiht mir eine innere Form. Schafft mir eine Wirklichkeit die alles offen lässt.

Kunst macht Wirtschaft.

Geklärte Gedanken zum Wochenbeginn

Sylvia Voegele-Kopp