je tiefer Du siehst…

im Geist bist Du immer dann frei, wenn Du es Dir erlaubst…

In den vergangenen Monaten galoppiert die Angst durch die Menschen und macht Raubzüge. Je ängstlicher der Großteil wird, je klarer bin ich bei mir. Distanziert von den Medien und Botschaften, zieht es mich immer mehr hinaus in die Natur. Eins werden mit der Schöpfung – bekommt immer tiefere Dimensionen und macht mich kraftvoller.

Diese Energie möchte ich heute teilen. Hinaus in die Welt. Von mir zu Dir.

Je mehr Du die Natur beobachtest, je mehr beobachtest Du Dich selbst.Mach Dir bewusst dass niemand Dir die Würde nehmen kann außer Du Dir selbst.

Bewusst Sein, heißt frei sein. Und vergiss nicht, Du begegnest immer nur Dir selbst.

Für Dich von mir – Sylvia Voegele Kopp

Freudezeit

Heute morgen hat mich das Getrommel der Regentropfen in den Tag begrüsst. Für einen Bruchteil von Zeit war ich gewillt, mich zu ärgern. Kommandozentrale eingeschaltet. Zum Widerstand aufgerufen. Da fiel es mir plötzlich wie Schuppen von den Augen. Freude ist genauso eine Form des Widerstands wie alles andere auch. Ich bin heute Widerstands bereit.

Und dem obendrauf als Sahnehäubchen, spülte sich die Erkenntnis an. Auch positive Urteile sind Wertungen, die das Jetzt verformen.

So treibe ich mit den Worten auf einem Ozean der Emotionen und Gefühle. Bereit zu stranden.Offen dafür, einen Lebenstag weiter mit dem zu verbringen was ich bin und kann.

Ich liebe, lebe und beobachte. Und Du? Was ist mit Dir?

Eine freudige Umärmelung des Tages reist durch Raum und Zeit- zu Dir – zu mir.

Sylvia Voegele Kopp

Den Gedankengarten jäten

wenn Du Deine Gedanken nicht pflegst, überwuchern sie Dich.

Lass Dich bunt und vielfältig ausufern und entscheide was da keinen Platz hat.

Frohes ausjäten. Denn der Körper folgt dem Geist…

Herzlichst Sylvia Voegele Kopp

Du hast Glück….

diesen Satz habe ich in meinem Leben oft gehört. Seit Tagen sammle ich Fragen und Bedenkungen dazu.

Bin ich glücklich weil ich keine Erwartung habe? Bin ich glücklich weil ich viel Zeit in meiner Kunst verbringe? Bin ich glücklicher weil ich alleine sein kann? Wie viel menschliche Begegnung brauche ich um mein Glück durchs Miteinander in Existenz zu bringen?

Liegt das Glück in den Dingen? Ist Glück ein Atemzug oder wie lange dauert es?

Ist Glück Dankbarkeit über das was ist? Oder bin ich glücklicher weil ich von Grund auf Optimistin bin?

Ein Blätterwald liegt vor mir. Die Fragen möchte ich teilen, denn sie haben mir Antworten geschenkt.

Einen Tag lang habe ich dann aufgeschrieben – ich bin glücklich weil…..

Alle Wortreihen kann ich mit einem Satz zusammenfassen.

Ich bin glücklich weil ich die bin, die ich immer sein wollte.

Wenn Du die Abwesenheit des Glücks feststellst, ist es an der Zeit Dir Deinen Wunschfahrplan zu schreiben um damit Deinen Glücksplan in Existenz zu bringen. Deinen Absichten und Träumen folgt der Glücksmoment. Dann vielleicht die Leere… und diese Leere kann wiederum das tiefste Glücksgefühl auslösen…

Glück ist eine Kettenreaktion – im Grunde nichts anderes als eine Vorstellung von dem was Du darunter verstehst.

Ich habe mich heute für ein weiteres Mal entschieden glücklich zu sein. Das Gänseblümchen auf der Wiese, die Hummel die an mir vorbeifliegt, der Montagsgruss meiner Freundin, die Sonne die scheint, dass ich gesund bin und und und

Bist Du bereit fürs Glück?

Seid mir von Herzen gegrüsst und wie schön, dass es Euch gibt

Eure/ Deine Sylvia Voegele Kopp

Zufall

ist das was Du wahr nimmst.

Für Sie – von mir

Ihre Sylvia Voegele Kopp

Du bist, was Du glaubst

Halte inne. Mache Dir bewusst, dass alles eine Illusion ist.

Ich stelle Dir die Frage, mit was willst Du die Illusion Deines Lebens nähren?

Du bist, was Du glaubst

Adler sind eben keine Schafe.

Sylvia Voegele-Kopp

Wertstücke

sind Werte im Leben Orientierungshilfen oder Hindernisse? Was hat welchen Wert? Was ist wertvoll? Was ist wertlos? Welche Werte halten das Sein zusammen?

Was haben Sie für einen Wertecodex? Und vor allem – warum? Dient er Ihnen, oder limitierten Sie sich damit? Mit welchem Maßband messen Sie? Urteilen Sie über Werte? Glauben Sie an das was werte formuliert ist?

Haben Sie die Wertedefinition für sich oder für andere? Und vor allem, was sagt es über Sie selbst? Über Ihr Sein und Dasein? Über Ihre Haltung?

Sind Werte Phrasen und Wortfragmente die sich gut lesen? Warum klammern sich Menschen so sehr an den Werten fest? Sind es Leitplanken auf der Autobahn des Lebens?

Mich treibt der Wertehandel um. Habe mir einen neuen Index formuliert. Der Börsenplatz mit den neuen Goldstücken darf sich finden.

Ich gehe heute los, suche nach dem was der Sinn ist und lagere die Meßeinheit Wert aus.

Vielleicht möchten Sie sich auch überdenken. Auf dem Weg in eine neue, sinnerfüllte dem Planeten dienende Zeit.

Ihre Sylvia Voegele-Kopp

Vom Reichtum der Stille

Die Tage ziehen ins Land. Es ist still geworden. Entfesselt von den Hiobsbotschaften, lebe ich in meiner Stille. Entrückt von Raum und Zeit

Lange Zeit stellte ich mir die Frage – Wer bin ich? Durch die Stille in mir. Das Arbeiten am Kunstprojekt Wunderwelt hat sich die Fragestellung verändert.

Warum mache ich was ich mache? Wie möchte ich in Zukunft leben? Wie viel mehr Sinnhaftigkeit braucht mein Sein? Mit wem und wo werde ich sinn stiftende, sozial ökologische Wirtschaft leben? Wer hat den Mut sich mit mir ins Neue zu transformieren?

Mensch sein und sich jeden Tag den eigenen Potenzialen zuwenden. Immer mehr sich selbst werden.

Experimentieren um natursinniger zu werden. Weg vom Geldismus, hin zur Fülle des Natürlichen.

Je stiller ich werde, je mehr höre ich was mein Innen mir sagt. Ich folge meiner Intuition.

Dort wo Nichts ist, wohnt alles was wir Menschen sind. Bedingungslose Liebe und allertiefste Verbundenheit. Wir wissen mehr als wir wissen zu wissen.

Vertrauen Sie sich und Ihrer Unerschöpflichkeit. Seien Sie aufgeschlossen für Ihre Möglichkeiten und gehen Sie den Weg, der sich Ihnen unter die Füsse legt.

Demut und Dankbarkeit sind wahre Freunde. Und Disziplin ist der beste Weggefährte der Freiheit.

Für Sie von mir – Ihre Sylvia Voegele-Kopp

sein Sein hat man durch sein so sein

Wer beim Sein angelangt ist, der kann jeden Tag bühnenreife Szenen anschauen. Und den Lebensfilmknopf Real TV ausschalten wenns genügt. Erkenntnisse auf dem Weg

Sylvia Voegele-Kopp

Bedachtes

Wirklichkeit ist was ist. Urteil ist was nicht ist.

Für Sie von mir.

Sylvia Voegele-Kopp